Isle of Man – Kleines Juwel der Irischen See

In der Irischen See gelegen, unweit von England, Schottland und Nordirland, befindet sich die Insel Isle of Man, ein wunderschönes Reiseziel mit einzigartiger Natur. Rund 160 km Küste hat die kleine Insel zu bieten, dort finden sich lange Sandstrände genauso wie schroffe, felsige Steilküsten. Dazu gibt es eine abwechslungsreiche Naturlandschaft, neben Moor und Heide sind sanfte Hochebenen sowie Wälder und Schluchten mit Wasserfällen vertreten. Mensch und Hund sind hier gleichermaßen willkommen, sodass Sie bei Ihrer Reise in hundefreundlichen Unterkünften unterkommen und zahlreiche Unternehmungen mit Ihrem Vierbeiner machen können.

Doch im Isle of Man Urlaub gibt es noch mehr zu entdecken. Die Insel blickt auf eine jahrtausendalte Geschichte mit einer einzigartigen Kultur zurück. Sowohl die Kelten als auch die Wikinger haben hier ihre Spuren hinterlassen. Das gemäßigte Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern macht einen Besuch außerdem ganzjährig angenehm. Mit einer Rundreise lässt sich die Insel dabei am besten erkunden.

Isle of Man ist in britischem Kronbesitz aber eigenständig mit einem eigenen Parlament. Manx ist neben Englisch die Amtssprache, welche die rund 80.000 Einwohner auf der Insel sprechen. Bekannt ist das kleine Land unter anderem durch die Touring Trophy, kurz TT, einem Motorradrennen, welches seit 1907 jedes Jahr im Mai und Juni stattfindet. Doch auch neben der TT gibt es viel zu entdecken. Die Hauptstadt Douglas begeistert mit einer schönen Bucht, einem mediterranen Hafen sowie einer langen Promenade, auf der Sie wunderbar flanieren können. Etwas außerhalb befindet sich Douglas Head, ein Felsvorsprung, von welchem aus Sie einen traumhaften Blick auf das Meer und den Hafen haben. Besonders im Herbst ist auf der Insel eher wenig los, sodass Sie viel Platz und Raum zur Erholung finden. Dann laden die kleinen Ortschaften auch zum Flanieren mit Hund ein.


Hundefreundliche Insel mit viel Platz für neue Abenteuer. Besuchen Sie das Manx Museum, um die Kultur der Insel kennenlernen. Hier befindet sich alles rund um die Inselgeschichte sowie eine Sammlung aus der keltischen Zeit und der Wikingerzeit. Auch Ausstellungen rund um die Touring Trophy sind in dem Museum untergebracht. Sie können Landschaft und Sehenswürdigkeiten aber auch in einer anderen Atmosphäre kennenlernen. Fahren Sie mit der Schmalspurbahn, welche zwischen Ramsey und Douglas verläuft und genießen Sie wunderschöne Ausblicke. Genauso erlebnisreich ist die Fahrt mit einer kleinen alten Dampfeisenbahn von Douglas nach Port Erin. Bei beiden Fahrten ist Ihr Vierbeiner im Übrigen herzlich willkommen. Port Erin selbst ist ein schöner kleiner Ort, der zum Verweilen einlädt. Entdecken Sie den einladenden Sandstrand, den kleinen Hafen, gemütliche Cafés sowie einzigartige Sonnenuntergänge.

Einen traumhaften Weitblick finden Sie auf dem Snaefell, der höchsten Erhebung der Insel mit einer Höhe von 600 Metern. An guten Tagen reicht der Blick vom Gipfel bis nach England und Irland. Die traumhafte Landschaft lässt sich zu Fuß definitiv am besten entdecken, also schnüren Sie die Wanderstiefel und erkunden Sie die Natur gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner. Auch lange Spaziergänge an weitläufigen, teils einsamen Stränden sind für Mensch und Hund ein tolles Abenteuer.


Insel-Reise

Preise pro Person im Doppelzimmer

Reisevorbereitung

Einreisebestimmungen

Solange die Einreise zur Isle of Man über Großbritannien erfolgt, sind hier keine weiteren Kontrollen oder Bedingungen einzuhalten.

Weitere Informationen zur Einreise von Haustieren finden Sie auf der Seite des Isle of Man Government: https://www.gov.im/categories/travel-traffic-and-motoring/travelling-with-pets/

Einreisebestimmungen für Haustiere nach Großbritannien: https://www.gov.uk/bring-pet-to-great-britain

Bestimmungen für Menschen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/grossbritannien-node/grossbritanniensicherheit/206408

Ausweise / Dokumente

Ausweise

Ab Oktober 2021 werden Reisepässe für die Einreise in das Vereinigte Königreich erforderlich, da die britische Regierung die Verwendung von EU-, EWR- und Schweizer Personalausweisen als gültiges Reisedokument für die Einreise in das Vereinigte Königreich auslaufen lässt.

Nationale ID-Karten aus der EU, dem EWR und der Schweiz werden ab Oktober 2021 für Reisen in das Vereinigte Königreich nicht mehr akzeptiert.

Visum

Ein Visum ist nicht erforderlich.

Autofahren in Großbritannien

Besucher mit einem gültigen Führerschein ihres Heimatlandes dürfen in Großbritannien Autofahren. Sie benötigen keine internationale Fahrerlaubnis. Wenn Ihre Kfz-Versicherung in der EU, Andorra, Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien oder der Schweiz ausgestellt wurde, müssen Sie keine grüne Versicherungskarte mitbringen. Es wird jedoch empfohlen, einen anderen gültigen Versicherungsnachweis mitzuführen.

Ein Versicherungsnachweis ist gültig, wenn er vom Versicherer des Fahrzeugs ausgestellt wurde, und folgende Daten enthält:

  • Name des Versicherers
  • Nummernschild oder andere Einzelheiten, die das Fahrzeug eindeutig identifizieren
  • Versicherungsdauer und Ablauf

Es wird empfohlen, die jeweilige Versicherungsfirma vor einer Reise nach Großbritannien zu kontaktieren.

Quelle: VisitScotland

Hunde-Etiquette

Es gibt auf der Isle of Man keine generelle Leinenpflicht. Jedoch sollte man Hunde in der Zeit von Ende März bis Anfang Juni in der Nähe der Schafe anleinen, solange die Lämmer noch mit dem Mutterschaf unterwegs sind. Auch sonst ist es verboten, dass Hunde die Schafe, Ziegen, Kühe oder andere Tiere, die unter dem Begriff “Life Stock” bezeichnet werden sowie Wildtiere, zu jagen oder zu beunruhigen.

Weiterhin sollte man auf Ländereien, die mit einem entsprechenden Schild auf das Anleinen der Hunde hinweist, dies befolgen. Oft geschieht dies zum Schutz der nistenden Vögel oder auch dem Hund selbst.

Wichtige Informationen finden Sie auch im Country Side Code, der über das Verhalten in der Natur aufklärt: https://www.gov.im/categories/leisure-and-entertainment/walking/the-dog-walking-code/

Hunde dürfen in den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie bei einigen Taxi-Unternehmen mitfahren. Geschäfte, Restaurants oder Bars sowie Cafés erlauben nur dann Hunde, wenn ein entsprechendes Schild darauf hinweist. Ansonsten ist davon auszugehen, dass der Hund hier nicht mit rein darf.

In den Unterkünften gilt in der Regel: Hunde dürfen nicht mit zum Frühstück oder bei Hotels mit ins Restaurant. Sie sollen nicht auf die Möbel springen.

Und natürlich gilt, wie bei uns in Deutschland auch, für die Hinterlassenschaften der Hunde: “bag it and bin it” – einpacken und entsorgen. Wird dies nicht beachtet, können Strafen bis weit über 1.000 GBP verhängt werden.

Copyright © 2021 Paws on Board
Powered by Cyber-D-Sign